Salerno, 10. September 2017. Nach einem rundum gelungenen Praktikum beginnt Anna ihren Bericht damit, dass sie auch Anderen gerne von ihren schönen Erlebnissen in Italien erzählen möchte. Bei ihrem Praktikum in einer Sprachschule fühlte sie sich “nicht wie eine einfache Praktikantin”, sondern wie eine “richtige Angestellte” behandelt. Die Arbeitsaufträge, die an sie herangetragen wurden, waren anspruchsvoll und erlaubten ihr weitgehende Einblicke in die Arbeitsweise und die Aufgaben einer privaten Sprachschule. In ihrer freien Zeit nachmittags und am Wochenende konnte Anna die faszinierende Landschaft der Amalfiküste ausgiebig erkunden: Begeistert schreibt sie: “Ich konnte mein Glück kaum fassen, immer wieder musste ich stehen bleiben, um die Umgebung zu betrachten. Immer wollte ich alles auf Fotos festhalten”. In vielen Gesprächen mit ihrer herzlichen Gastfamilie und zahlreichen anderen netten Menschen konnte sie ihre neu erlernten Italienischkenntnisse anwenden. Sie wünscht anderen, dass sie “auch das erleben können, was ich erlebt habe.”

Menü