Cassel (F), 25.9.2016. lisa-frankreichIn dem kleinen Ort Cassel in der Nähe von Lille nutzte Lisa aus Brakel ihr Berufspraktikum an einem französischen Collège, um den Lehrerberuf mal nicht nur aus der Schülerperspektive wahrzunehmen, sondern erste eigene Erfahrungen bei der Wissensvermittlung zu sammeln. Dazu durfte sie die sehr nette Deutschlehrerin in vier unterschiedlichen Jahrgangsstufen in den Unterricht begleiten und in der ersten Woche in einzelnen Unterrichtsphasen die Lehrerrolle übernehmen. So beantwortete sie z.B. die Fragen, die die Schüler ihr auf Deutsch zu ihrer Person stellten. In der zweiten Woche durfte sie dann schon selbst insgesamt 6 Deutschstunden planen und durchführen. Dazu bereitete sie u.a. ein Spiel über deutsche Kulturen oder ein Arbeitsblatt zum Vergleich der verschiedenen Schulsysteme vor. Auch den Schulalltag der gegenüberliegenden französischen Grundschule durfte sie in der letzten Phase ihres Praktikums kennenlernen und mitgestalten. Ihr Fazit am Ende des Praktikums: “Ich bin sehr froh, dass ich die Möglichkeit hatte, diese Erfahrungen zu sammeln. Das Praktikum hat mir nicht nur einen Einblick in den französischen Schulalltag gegeben, sondern es gab mir auch die Chance neue Personen kennenzulernen, die ich niemals vergessen werde. Davon abgesehen half mir das Praktikum auch noch, meine Aussprache zu verbessern. Ich würde jedem empfehlen, ein Auslandspraktikum zu machen.”

Menü