Agen, 23.03.2019. Mit Hilfe des Städtepartnerschaftsvereins Dinslaken/Agen fand auch Janis sowohl eine Praktikumsstelle in einem Hotelrestaurant als auch eine Unterkunft. Da Janis seinem Praktikum einen sprachlichen Schwerpunkt geben wollte, kam er hauptsächlich als Kellner beim Frühstücksbuffet und Mittagessen zum Einsatz. So konnte er schon morgens  in der Küche mit dem Koch und den anderen Mitarbeitern sprechen, später beim gemeinsamen Mittagessen auch mit dem Chef und natürlich mit den zahlreichen Restaurantgästen, wenn er das Essen zu den Tischen brachte und Kaffee servierte. In seinem Praktikumsbericht betont Janis: “Für die Arbeit im Restaurant ist vor allem eine hohe soziale Kompetenz, also Freundlichkeit, Wortgewandtheit etc. nötig, da man viel mit Menschen spricht. Außerdem sind Konzentration und Koordination wichtig, um nicht mit seinen Aufgaben durcheinander zu kommen. Dazu braucht man einen geschulten Blick für die zu übernehmenden Aufgaben.”   Auch wenn er jetzt weiß, dass eine Arbeit im Hotel für ihn später nicht in Frage kommt, ist sich Janis auf jeden Fall in einem Punkt sicher: “Ich würde ein Auslandspraktikum weiterempfehlen und es auch selbst nochmal wiederholen, da der Kultur- und Sprachaustausch etwas ganz Neues und Aufregendes ist.”

Menü