Alicante, 12.04.2022. Gemeinsam mit anderen SchülerInnen ihrer Schule in Recklinghausen fuhren Alina und Lavinia nach Spanien, um dort ein zweiwöchiges Auslandspraktikum zu machen. Nach einem erholsamen Sonntag am Strand von Alicante ging es gleich am Montagmorgen mit ihrem abwechslungsreichen Praktikum in einem Café los. Zunächst hatten die beiden noch einige Bedenken: So schreibt Alina in ihrem Praktikumsbericht “Bevor ich in Alicante ankam, hatte ich Angst, dass ich nicht zurecht komme, da ich kein Spanisch spreche, aber sowohl im Café als auch in der Freizeit gab es wenige Probleme mit der spanischen Sprache.” Die sehr netten Mitarbeiterinnen brachten Alina und Lavinia nämlich gleich am ersten Tag “typische Sätze [bei], die im Café häufig gesagt werden”. In ihrem Praktikum lernte sie darüber hinaus, verschiedene Arten von Kaffee zuzubereiten, Wraps zu machen, Kunden zu bedienen, das Café aufzuräumen und sauber zu halten, Flyer zu erstellen und diese auf Instagram zu posten. In ihrem Bericht beschreibt auch Lavinia die Arbeit im Café als “sehr sehr spannend” und lobt wie Alina die gute Atmosphäre des Cafés und die unvergesslichen Erfahrungen, die sie dort sammeln durfte.

Menü