Tias, 11.03.2019.  Bei der Firma Telecolanza auf Lanzarote absolvierte Daniel ein zweiwöchiges Praktikum. Den Kontakt dazu hatte er über seinen Onkel hergestellt, der seit vielen Jahren für die Telekommunikationsfirma tätig ist. Da die Mitarbeiter ihm von Anfang alles gut erklärten, konnte Daniel sich sehr gut integrieren und sprachlich verbessern, da  sowohl bei der Arbeit als auch in der Freizeit ausschließlich spanisch gesprochen wurde. Seine Arbeit bestand hauptsächlich darin, Router zu installieren, Kabel in den Häusern zu verlegen und Probleme in Netzwerken zu beheben. Anfangs hatte Daniel aufgrund der Sprache noch Schwierigkeiten beim Programmieren. “Doch das wurde von einem Tag zum anderen besser”. Abschließend stellt er in seinem Bericht fest, “dass die Zeit des Betriebspraktikums für mich sehr lehrreich war. Das Betriebspraktikum hat mir nochmal vor Augen geführt, dass ich auf jeden Fall etwas im Bereich Verwaltung und Kundenberatung machen möchte.”

Menü