Caniço, 25.11.2021. Samuel nutzte das von seiner Schule vorgesehene Praktikum dazu, in einer Tauchschule auf Madeira intensive berufliche Erfahrungen zu sammeln. Seine Aufgaben waren dabei äußerst vielfältig: So empfing und registrierte Samuel morgens schon kurz nach 8 Uhr die neu ankommenden Tauchschüler, stattete sie mit dem nötigen Equipment aus, erklärte den Tauchplatz, begleitete sie auf den Booten und desinfizierte die Atemregler der Tauchschüler nach deren Tauchgängen. Den Schnuppertauchern, die noch keine Erfahrung mit dem Equipment hatten, zeigte er, wie dieses auseinandergebaut werden muss. Samuels abwechslungsreicher Arbeitstag endete regelmäßig gegen 17 Uhr. Sein Fazit am Ende seines Praktikumsberichts: “Das Auslandspraktikum war ein voller Erfolg, da ich vieles gelernt habe.[…] Andererseits war es für mich eine sehr wichtige Erfahrung, ganz auf mich allein gestellt im Ausland zu sein und ich habe ganz neue aufschlussreiche Perspektiven erhalten.”

Menü