SlideAktuell" class="rev-slidebg" data-no-retina> Aktuelles Mehr erfahren SlideAktuell" class="rev-slidebg" data-no-retina> Stipendien Mehr erfahren
Förderung für Schülerpraktika im Ausland
SlideAktuell" class="rev-slidebg" data-no-retina> Austausch/Praktikum Mehr erfahren Austausch und
Auslandspraktika für Schüler und Schülerinnen ermöglichen
SlideAktuell" class="rev-slidebg" data-no-retina> Die Stiftung Mehr erfahren Nach der Germanwings - Katastrophe: Schüleraustausch und Schülerpraktika fördern SlideAktuell" class="rev-slidebg" data-no-retina> Mithelfen Mehr erfahren Wie Sie die Ziele der Stiftung unterstützen können

SlideAktuell" class="rev-slidebg" data-no-retina> Die Elena Bleß-Stiftung fördert Auslandserfahrungen im schulischen und betrieblichen Kontext Aktuelles

Dublin 25.08.2019. Die Vorstellung, ein Praktikum in der Nähe ihres Heimatortes Warendorf zu machen, erschien Jette ziemlich langweilig. Schnell fasste sie daher nach Absprache mit ihrer Schulleiterin den Entschluss, das Praktikum ins Ausland zu verlegen. Da Jette gerne Irland kennen lernen wollte, fiel ihre Wahl schnell auf die irische Hauptstadt, wo sie in der Preschool “Safari Childcare”, einer Vorschule, zwei Wochen lang mitarbeiten durfte. In dieser Zeit wurde sie in allen Gruppen eingesetzt, von den 12-Monate alten bis zu den 5 Jahre alten Kleinkindern. Ihre Aufgaben im Betrieb waren dabei sehr vielfältig: Vom Spielen mit den Kindern über Helfen z.B. beim Zubinden der Schuhe bis zum Aufräumen der Spielzeuge und Mithilfe in der Küche. Am Ende ihres Praktikumsberichts zieht Jette ein sehr positives Fazit, in dem sie u.a. feststellt, dass sie gelernt hat, “anderen offen gegenüber zu treten” und die Erfahrung machen durfte, dass die Menschen dort “alle super nett und offen” waren. Schon jetzt vermisst sie die Zeit und insbesondere die Kinder im Kindergarten sehr.

Roost-Warendin, 31.07.2019. Anhand eines Beispieltages beschreibt Luisa-Maria in ihrem Bericht sehr anschaulich die schöne Zeit, die sie während ihres Praktikums an der Ecole Primaire Belleforière in zwei altersübergreifenden Klassen erlebt hat. So konnte sie nach einer Vorstellungsrunde auf Deutsch zusammen mit den Schülern einen Text über das World Trade Center und die französische Revolution lesen, Schwarzer Peter auf Englisch und Deutsch spielen und Matheaufgaben lösen. Wenn Luisa-Maria etwas nicht verstand, erklärten die Schüler es ihr gerne, banden sie in ihre Spiele ein und unterhielten sich auch sonst mit ihr. Später ging es in den Park, wo die Kinder wie jeden Tag Fußball und Fangen spielten, den Boden, die Wand oder Bäume mit Kreide bemalten, Seilchen hüpften und Blumen und Blätter sammelten. Am Ende ihres Praktikums malten die französischen Schülerinnen und Schüler zusammen mit Luisa-Maria ein buntes Tafelbild, in dem sie sich gegenseitig für die gemeinsame schöne Zeit dankten.

Lier, den 27.07.2019. Zum ersten Mal hatte sich eine unserer StipendiatInnen Norwegen als Land für ein Auslandspraktikum ausgesucht. In der südnorwegischen Stadt Lier fand Melanie in der Restaurantkette Max Burger einen spannenden Praktikumsplatz, bei dem sie viel über die norwegischen Lebensumstände und die dortige Arbeitskultur  lernte. Zu ihren Aufgaben gehörten neben dem Zubereiten der Speisen auch das Säubern der Küche, das Waschen der Arbeitskleidung sowie das Bedienen der Kunden. Zu den sieben Vorteilen des Praktikums, die sie am Ende ihres Berichts aufzählt, gehören so wichtige Aspekte wie die Steigerung des Selbstvertrauens, das Finden neuer Freunde und die Erweiterung ihrer Englischkenntnisse.

Marl, 15.07.2019. Das Online-Magazin des Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-Gymnasiums berichtet über eine Spende zugunsten der Elena Bleß-Stiftung: “Die Abiturienten Janine Lucht, Bianca Weber und Paul Schaarschmidt überreichten mit ihrer Religionslehrerin Kornelia Langer und der schulischen Seelsorgerin Laura Kapellner die Einnahmen der Kollekte des diesjährigen Abiturgottesdienstes jeweils zur Hälfte an die Elena-Bleß-Stiftung und den Freundeskreis der Familienbibliothek Türmchen. Frau Bleß nahm den Scheck für die Stiftung persönlich entgegen; das Geld kommt Schülern und Schülerinnen zu Gute, die eine Fremdsprache vertiefen und Erfahrungen im Ausland, z.B. durch ein Auslandspraktikum, machen möchten. “

Flyer Auslandspraktikum

Hier können Sie den Flyer mit Informationen
zu Auslandspraktika herunterladen.
Für NRW: Informationsflyer mit Grußwort der Ministerin für Schule und Bildung.

Praktikumsberichte

Hier berichten Schülerinnen und Schüler über ihre Erfahrungen im Auslandspraktikum

Förderung erhalten

Die Förderung für Auslandsberufspraktika von Schülern kann von Eltern oder Schulen in Deutschland oder im europäischen Ausland beantragt werden. Anträge können jederzeit über den Antragsvordruck oder formlos z.B. per E-Mail an info@elena-bless-stiftung.de gestellt werden.

Antragsvordruck

Schüleraustauschprogramme werden zur Zeit nur an den kooperierenden Schulen unterstützt. Hier wird die Förderung über die Schule beantragt.

Siehe auch: Stipendien und Förderrichtlinie

Spendenkonto

Stadtsparkasse Haltern am See

IBAN: DE 41 426 513 15 0000 25 03 99

BIC: WELADED1HAT

Menü